Weine von Franz Keller

Franz Keller

Das Weingut Franz Keller befindet sich im Kaiserstuhl im Bundesland Baden, Deutschland. Franz Keller ist nicht nur in dieser Region ein Begriff, auch deutschlandweit und international genießt dieses Weingut hohes Ansehen. Fritz und Friedrich Keller führen derzeit das Weingut. Neben der Weinproduktion betreibt die Familie ein Hotel, Weinimport, eine Weinhandlung und drei Restaurants, von denen eines seit 1969 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet ist. Von allen anderen Michelin-Sterne-Restaurants in Deutschland hat dieses Haus seinen Stern lange Zeit behalten können, eine beachtliche Leistung.

Die Arbeit im Weinberg folgt den Richtlinien des biologischen Weinbaus. Die Bodendecker sind umweltfreundlich und sorgen für die richtige Artenvielfalt im Weinberg. Wichtig ist, dass die Reben möglichst natürlich wachsen können, denn das Weingut steht für authentische und terroirgetriebene Weine. Aus diesem Grund wird auch im Weinkeller die Schwerkraft genutzt. Da die Weine nicht umgepumpt werden müssen, entstehen elegantere Weine.

Die Hauptgrundstücke sind Enselberg, Eichlberg, Im Leh, Kähner Kirchberg und Schlossberg. Diese Weinberge werden daher als Große Lage des VDP klassifiziert. Hauptrebsorte ist Spätburgunder (Pinot Noir), aber auch Chardonnay, Grauburgunder (Pinot gris) und Weißburgunder (Pinot blanc) werden angebaut.

Die GG-Weine werden in französischer Eiche ausgebaut. Die Fassgröße und die Reifezeit hängen vom Jahrgang und der Cuvée ab. Pinot Noir zum Beispiel reift in der Regel 18 Monate in Barriques aus 40% neuer Eiche. Die Weiß- und Grauburgunder reifen 12 Monate in großen Fässern und reifen auf der Liege in Edelstahltanks weiter.

Die Weine von Franz Keller sind allesamt Qualitätsweine. 2019 wurde das Weingut von Gault & Millau zum Winzer des Jahres gekürt. Ausgezeichnete Jahrgänge für Franz Keller Weine sind 2015, 2016, 2018 und 2019.

Weiterlesen
Zu Favoriten hinzugefügt