Weine von Charles van Canneyt

Charles van Canneyt

Wir kennen Charles van Canneyt vom berühmten Weingut Domaine Hudelot-Noellat in Chambolle-Musigny. Im Jahr 2008 übernahm er die Leitung des Unternehmens von seinem Großvater Alain Hudelot. Aber so ehrgeizig wie er ist, füllt er seit 2012 auch Weine unter seinem eigenen Namen ab. Charles wird auch als "der aufsteigende Stern aus Burgund" bezeichnet.

Charles arbeitet eng mit einer kleinen Gruppe von Winzern zusammen, von denen er die Trauben kauft. Die Winzer und Parzellen werden sehr streng ausgewählt, damit nur die beste Qualität verwendet wird. Die Winzer ernten und keltern die Trauben nach den vereinbarten Regeln und Spezifikationen. Sie arbeiten hauptsächlich mit Pinot Noir, produzieren aber auch eine kleine Menge Chardonnay. Die Gärung wird durch die vorhandenen natürlichen Hefen ausgelöst. Während der Gärung wird die Extraktion auf ein Minimum beschränkt und die Verwendung von Holz pro Wein sorgfältig abgewogen. So ist jede Cuvée ein reiner Ausdruck des Terroirs. Charles hat die Tricks und Kniffe des Handwerks von seinem Großvater Alain gelernt.

Für die Premier Cru-Weine werden Fässer ausgewählt, von denen 15 % aus neuer französischer Eiche bestehen. Bei den Grand-Cru-Weinen ist der Anteil an neuem Holz höher. Die Dauer der Reifung variiert von Cuvée zu Cuvée, beträgt aber in der Regel etwa 18 Monate. Die Perlen in seinem Portfolio sind: Echezeaux, Chambertin-Clos de Bèze, Clos-Saint-Denis und Chambolle Musigny 1er Cru Les Feusselottes. Die Weine sind allesamt Beispiele dafür, wie talentiert van Canneyt ist. Von diesem Winzer werden wir in Zukunft noch viel hören!

Weiterlesen
Zu Favoriten hinzugefügt