Weine von Jean-Marc Boillot

Jean-Marc Boillot

Domaine Jean-Marc Boillot
Die Domaine J.M. Boillot (wie es auf dem Etikett steht) ist ein Weingut in Pommard in der burgundischen Region Côte de Beaune. Jean-Marc Boillot, der zunächst mit seinem Großvater Henri Boillot zusammenarbeitete, wurde in den 1980er Jahren der Winzer von Olivier Leflaive. Im Jahr 1988 gründete er, nachdem er Rebflächen von seinem Großvater geerbt hatte, seine eigene Domaine.


Im Jahr 1991 erbte er auch einige herausragende Rebflächen von seiner Großmutter mütterlicherseits. Diese war die Tochter des bekannten Etienne Sauzet. Die Domaine besitzt 10,5 ha Rebfläche in Côte de Beaune, erzeugt aber auch Weine aus dem Mâconnais und der Côte Chalonnaise. Es werden sowohl Pinot Noir als auch Chardonnay angebaut und die jährliche Gesamtproduktion liegt bei durchschnittlich 4200 Kisten.


Die Rotweine reifen für etwa 16 Monate in 50% neuen Eichenfässern, die Weißweine für rund 11 Monate in 30% neuer Eiche. Alle Weine werden vor der Abfüllung verkostet, um festzustellen, ob eine Schönung und/oder Filtration erforderlich ist. Das Flagschiff der Domaine Jean-Marc Boillot ist zweifellos der Batard-Montrachet Grand Cru (0,18 ha), ein wunderbarer, besonders ausgewogener Weißwein, der sich durch Mineralität, Konzentration und Länge auszeichnet und sich viele Jahre lagern lässt.


Weitere wichtige (Premier Cru) Lagen befinden sich in Puligny-Montrachet („Les Referts“, „Les Combettes“, „Champ Canet“, „La Truffière“ usw.), Volnay („Le Ronceret“, „Carelle sous la Chapelle“) und Pommard („Les Rugiens“, „Les Jarollières“ und „Les Saucilles“). Henri, der Bruder von Jean-Marc Boillot, betreibt unter dem Namen Domaine Henri Boillot ebenfalls ein Weingut in Volnay.

Weiterlesen

Weine von von Jean-Marc Boillot

Batard Montrachet  |  Puligny Montrachet les Referts  | 
Zu Favoriten hinzugefügt