Weine von De Toren

De Toren

De Toren ist ein Boutique-Weingut im Herzen von Stellenbosch. Anfang der 1990er Jahre kauften Emil den Dulk und seine Frau das Anwesen an der Polkadraai Road, um mit der Produktion von Weinen im Bordeaux-Stil zu beginnen. Der Name des Weinguts bezieht sich auf die Konstruktion des Weinkellers. Er verfügt nämlich über einen kleinen Turm, der es ermöglicht, die Schwerkraft bei der Weinherstellung zu nutzen. Mit diesem Keller war De Toren das erste südafrikanische Weingut, das einen Schwerkraftkeller hatte. Darüber hinaus bietet der Turm einen faszinierenden Blick auf die False Bay, den Helderberg und den Tafelberg.

Emil begann damit, das Terroir der Region gründlich zu erforschen. So war er beispielsweise einer der ersten, der das Potenzial der Polkadraai Hills erkannte. Hier befinden sich die Weinberge auf einer durchschnittlichen Höhe von 200 Metern. Dadurch wird der Reifungsprozess durch die kühle Brise aus der False Bay beeinflusst. Die Weinbergsfläche umfasst 25 Hektar, auf denen man 15 verschiedene Bodentypen unterscheiden kann. Die Hauptbodentypen bestehen aus Granit, Sandstein, Kiesel und Ton. Auf diesen sind Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot, Malbec und Petit Verdot angepflanzt. Seit 2020 ist das Weingut offiziell bio-zertifiziert.

Im Keller finden Sie den Winzer Albie Koch. Er stellt sechs verschiedene Weine her, darunter Délicate, Z, Fusion V, Book XVII, The Black Lion und Patronus. Davon sind der Schwarze Löwe und Book XVII eindeutig die beiden Spitzenweine. Für den Holzausbau wird sowohl amerikanische als auch französische Eiche verwendet. Die Reifung dauert durchschnittlich 12 Monate. Mit diesen sechs Weinen hat De Toren die Messlatte für südafrikanische Bordeaux-Mischungen sehr hoch gelegt. Das Weingut gehört nicht umsonst zu den Spitzenweinen Südafrikas.

Weiterlesen
De Toren

Weine von von De Toren

 |   | 


Zu Favoriten hinzugefügt